Fb-M: FSV Eintracht Eisenach - SV Hainich Berka

16.06.2019

Eintracht beendet Kreisliga-Saison mit sicheren Klassenerhalt auf soliden 10. Platz

 

FSV Eintracht Eisenach – SV Hainich Berka 4:6 (3:3)

 

Offene Scheunentore am letzten Spieltag der Saison – Blick in Richtung fünfte Kreisliga-Saison

 

Mit einem kleinen Torfeuerwerk endete das letzte Saisonspiel der Eintracht auf heimischen Platz gegen den SV Hainich Berka mit einem 4:6 (3:3). Beide Teams vernachlässigten im Spielverlauf ihre Defensivarbeit doch merklich, sodass die rund 80 Zuschauer zum Saisonabschluss noch einmal ein torreiches Spiel serviert bekamen. Die Eisenacher beenden die Saison in der Kreisliga auf einem ordentlichen 10. Platz, feierten nach Spielende auf der Sportstätte „Freundschaft“ bei kühlen Getränken, italienischem Essen und rockiger Musik zusammen mit den treuesten Fans und einigen Alten Herren den erneuten Klassenerhalt.

 

Das Spiel zuvor war wie schon so oft in den letzten Jahren am letzten Spieltag eine sehr torreiche Angelegenheit. Während es vor 4 Jahren im letzten Saisonspiel beim Kreisligaaufstieg sechs Tore zu sehen gab, ein Jahr später gar sieben Treffer, erlebten die Zuschauer bei bestem Fußballwetter wie schon vor 2 Jahren zum Saisonabschluss zehn Treffer im letzten Spiel. Christian Sander brachte die Eisenacher in der 11. Spielminute in Führung. Mit einem Drehschuss aus rund 15 Metern verwertete er das tolle Zuspiel von Sebastian Neumann volley zum 1:0 für die Eintracht. Nur drei Minuten später erhöhte Dennis Roehricht, in seinem letzten Spiel für die Wartburgstädter im Einsatz, auf 2:0, als die Hintermannschaft der Berkaer auf Abseits spekulierte, der Schütze den Torhüter umkurvte und anschließend sicher einschieben konnte. Wir wünschen Dennis Roehricht, der vor gut 2 Jahren aus Wenigenlupnitz nach Eisenach gewechselt ist, alles Gute und für seine neue sportliche Herausforderung in Hessen beim TSV Waldkappel viel Erfolg.

 

Die Partie auf der Sportstätte „Freundschaft“ nahm nun Fahrt auf. Die Gäste kamen in der 17. Spielminute zum 2:1-Anschlusstreffer, ehe die Eisenacher in Person von Omer Kasim Naser eine Unordnung in Folge eines Freistoßes nutzen konnten und zum 3:1 trafen (30.). Es folgte eine rund 25-minütige Unordnung im Spiel der Eintracht, die in den gut zehn Minuten vor der Pause und der Viertelstunde nach dem Seitenwechsel 5 Gegentore hinnehmen mussten. Überflüssig zu erwähnen, dass dies in der Form völlig unnötig war und sicherlich auch zu verteidigen war. Nach dem Treffer zum 3:2 in der 34. Spielminute sorgten die Gäste nach einem Eckball und einem aus spitzen Winkel verlängerten Ball ins lange Eck für den 3:3-Halbzeitstand.

 

Ein völliger Blackout dann zu Beginn der zweiten Halbzeit. Binnen 8 Minuten mache der SV Hainich Berka unter tatkräftiger Mithilfe des Gastgebers aus einem 3:3 eine eigene 6:3-Führung. Nach den Treffern in der 50., 55. und 58. Spielminute hatten sie das Spiel gedreht und wähnten sich fortan auf der Siegerstraße. Die Eisenacher wollten sich jedoch noch nicht geschlagen geben, konnten Mitte der zweiten Halbzeit gegen nachlassende Gäste wieder die Spielkontrolle übernehmen. Aus kurzer Distanz verpasste Dennis Roehricht die große Chance seinen zweiten Treffer im Spiel zu erzielen, einen fälligen Handelfmeter verweigerte der Unparteiische. Mit einem Heber über den Schlussmann hinweg sorgte Raman Khalil mit seinem 20. Saisontreffer für das 4:6 in der 78. Spielminute. Und noch immer waren gut zehn Minuten zu spielen, in denen die Eintracht weiterhin alles versuchte. Zwei Minuten vor Schluss verhinderte der Torhüter des SV Hainich mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer, als er den Kopfball von Christian Sander nach mustergültiger Flanke von Khalaf Haji Bakir aus kurzer Distanz parierte und die Kugel um den Pfosten lenkte. Es blieb dann letztlich beim Spielstand von 4:6 in einem erneut sehr torreichen letzten Saisonspiel.

 

Der FSV Eintracht Eisenach beendet die Saison 2018/2019 schließlich auf einem guten 10. Platz. Nach der anfänglichen Ergebniskrise, einigen knappen und teilweise unglücklichen Niederlagen in der Anfangsphase der Saison steigerte sich die Mannschaft und vor allem trat die Truppe als Einheit bzw. echte Eintracht auf. Entscheidend für die finale Punktausbeute von 26 Zählern war vor allem die Phase zwischen dem 10. und 17. Spieltag, als die Mannschaft aus 8 Spielen 11 Punkte holen konnte, was für ein Team, das um den Klassenerhalt kämpft eine ordentliche Bilanz ist. Ebenso wichtig natürlich die 3 Siege zum Saisonende im Mai und Juni gegen die direkten Konkurrenten. Während der Blick auf die Heimtabelle und einem mehr als ausbaufähigem 14. Platz (nur 7 Punkte auf heimischen Platz) nicht so toll ist, lohnt sich der Blick auf die Auswärtstabelle und dem 5. Rang umso mehr. Die Eintracht erreichte in den 13 Auswärtsspielen sechs Siege und ein Remis. Vor allem die Auswärtssiege bei den ambitionierten Kreisligateams in Behringen, beim SV Emsetal und bei der SG Fortuna Suhltal sowie das Unentschieden beim ESV Gerstungen ist in der Analyse doch recht positiv zu bewerten.

 

Am wichtigsten wie auch schon in den letzten Jahren ist natürlich der Klassenerhalt. Auch wenn die Eintracht im nun vierten Jahr in Folge die Spielklasse gehalten hat, ist dies als Mannschaft, die 2012 aus der 2. in die 1. Kreisklasse aufgestiegen ist und 2015 den Sprung in die Kreisliga geschafft hat, keine Selbstverständlichkeit und Ausdruck von emsiger Arbeit und Konstanz in vielen Bereichen. Ein besonderer Dank geht damit einmal mehr an den Spielertrainer Matthias Waldmann, der zusammen mit seinem Co-Trainer Torsten Neugebauer die Mannschaft einmal mehr hervorragend einstellte und mit flacher Hierarchie für eine gute Stimmung im Team sorgte. Besonders in den schwierigen Phasen am 8., 9. Spieltag sowie Mitte der Rückrunde als der Vorsprung auf die Abstiegsränge schmolz, bewahrte Matthias Waldmann die Ruhe und lenkte das Team letztlich mit einem ordentlichen Punktepolster sicher in den Hafen.

 

Die Mannschaft und der gesamte Verein FSV Eintracht Eisenach freuen sich nach einer mit 26 Spielen doch sehr langen Saison auf die bevorstehende Sommerpause und den wohlverdienten Urlaub. Die Mannschaft wird nach einer rund 3-wöchigen Pause dann Mitte Juli mit einigen personellen Verstärkungen den Trainingsbetrieb mit der Vorbereitung auf die Saison 2019/2020, die fünfte Kreisliga-Saison der Eintracht, aufnehmen. Der Rahmenspielplan der neuen Saison hält das erste Pflichtspiel für unsere Mannschaft für das letzte Wochenende der Sommerferien am 17./18.08. bereit wenn es in die erste Pokalrunde geht. Der 1. Spieltag der neuen Kreisliga-Saison ist terminiert für das Wochenende am 24./25.08.2019. Ein interessantes Vorbereitungsspiel bestreitet ein Teil des Teams am Dienstag, den 13.08.2019. Am Abend wird es ein Freundschaftsspiel unseres Vereins gegen das Wartburg-College aus Eisenachs Partnerstadt Waverly in den USA geben. Unsere Spieler und die Gäste aus dem US-Bundesstaat Iowa freuen sich bereits auf diesen internationalen Vergleich.

 

 

Aufstellung:

 

David Ritter – Matthias Waldmann – Ronny Helbig (55. Stephan Hampl), Fabian Reinhardt – Arne Reinhardt, Sebastian Neumann (55. Tobias Harz) – Dennis Roehricht, Daniel Trafara – Omer Kasim Naser (46. Khalaf Haji Bakir) – Raman Khalil – Christian Sander

 

 

Tore:

 

1:0 Christian Sander (11.)

2:0 Dennis Roehricht (14.)

2:1 (17.)

3:1 Omer Kasim Naser (30.)

3:2 (34.)

3:3 (45.)

3:4 (50.)

3:5 (55.)

3:6 (58.)

4:6 Raman Khalil (78.)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Fb-M: FSV Eintracht Eisenach - SV Hainich Berka